NOTFALL - WAS TUN?

Grundsätzlich gilt:

Eigene Sicherheit beachten
Überblick verschaffen
Ruhig und überlegt handeln

 

Dann gehen Sie in Ruhe die folgenden drei Schritte durch:

1

  • Ist das Tier gesichert?

  • Ist die Frischluftzufuhr gewährleistet - z.B. nach einem Sturz in eine Jauchegrube. Wenn nicht, sofort über die Notrufnummer 118 die Feuerwehr alarmieren, die sehr schnell Lüfter bringt und so fürs Erste überbrücken kann.

  • Ist das Tier verletzt?

  • Sind keine weiteren Gefahren mehr in unmittelbarer Nähe?

  • Wird das Tier von einer ruhigen und zuverlässigen Fachperson betreut?

 2

3

Alarmieren der Rettungsorganisationen:

  • Tierarzt

  • Grosstier-Rettungsdienst CH/FL®
    Notruf +41 79 700 70 70 (7x24h),

  • Bei Bedarf andere Rettungs- organisationen wie Feuerwehr (Tel. 118)

  • Erste Hilfe leisten

Müssen Sie sich um Ihr Pferd kümmern und haben keine Zeit alles zu organisieren, wählen Sie unsere Notrufnummer und wir sind besorgt, Ihnen sofort zu helfen und das Erforderliche in die Wege zu leiten!

Stellen Sie Ihre Erreichbarkeit sicher und blockieren Sie nicht das Telefon mit unnötigen Gesprächen, damit Sie für die Einsatzkräfte immer erreichbar sind.

Achtung: nie das Handy ausschalten und achten Sie auf geladene Akkus

Merkblatt Wanderreiten

Klicken Sie auf das Bild um das 'Merkblatt Wanderreiten' herunter zu laden (pdf)

©2020 GTRD